FOREVER Argi+

Forever Argi+ enthält verschiedene Vitamine und die Aminosäure L-Arginin sowie sekundäre Pflanzenstoffe, die gerade für Sportler und aktive Menschen eine hilfreiche Nahrungsergänzung darstellen. Das Supplement eignet sich auch für die Bewältigung von Stressphasen und ist dank des Verzichts auf tierische Bestandteile für Veganer geeignet.

Was ist Arginin?

Bei Argi Plus handelt es sich um ein sogenanntes Supplement, also ein Nahrungsergänzungsmittel für Sportler. Die enthaltenen Stoffe helfen sportliche Aktiven dabei, genug Energie für das Training aufwenden zu können und unterstützen die Leistungsfähigkeit. Hauptbestandteil des Supplements ist die essenzielle Aminosäre L-Arginin.

„Essenziell“ meint hierbei, dass der menschliche Körper diese Aminosäure nicht selbst bilden oder aus anderen Stoffen umwandeln kann, sondern durch die Nahrung aufnehmen muss. Enthalten ist diese Aminosäure natürlicherweise in verschiedenen tierischen Produkten oder in proteinreichen Pflanzen, etwa Hülsenfrüchte, Nüsse, Kürbiskerne, Garnelen, Fleisch, Käse und Milch.

Den höchsten Anteil an L-Arginin haben Erdnüsse, denn in diesen stecken 3400 Milligramm des Proteins pro 100 Gramm Nüsse. Problematisch ist jedoch, dass Nüsse auch viel Fett enthalten und viele Sportler aus diesem Grund nicht jeden Tag 100 Gramm Nüsse zu sich nehmen möchten.

Argi Plus enthält daher die wertvolle Aminosäure aus veganen Quellen und kombiniert diese mit anderen leistungssteigernden Supplementen, etwa den Vitaminen C, D, B6, B12 und K sowie Folsäure und sekundäre Pflanzenstoffen. Bei diesen sekundären Pflanzenstoffen handelt es sich um Extrakte aus Pflanzen – Trauben- und Beerenextrakte sowie Extrakte des Granatapfels – die eine schützende Wirkung auf die Körperzellen besitzen.

Wie kann Argi+ Ihnen helfen?

Arginin erfüllt im menschlichen Körper verschiedene wichtigen Aufgaben. L-Arginin kann Studien zufolge die sportliche Leistung um bis zu einem Fünftel steigern, da es die Freisetzung von Wachstumshormonen fördert. Diese Wachstumshormone – Prolaktin und Glukagon – unterstützen den Muskelaufbau. Die Aminosäure reduziert zudem den Stickstoffmonoxidanteil im Körper, wodurch die Blutgefäße entlastet werden.

Dadurch verbessert sich die Durchblutung und die Muskelzellen erhalten über die Blutbahn mehr Nährstoffe sowie Sauerstoff. Die Eigenschaft, Stickoxid zu binden, resultiert daraus, dass Arginin vier Stickstoffgruppen mehr als andere Aminosäuren besitzt. Das Molekül kann daher leichter Stickstoff aufnehmen.

Weil es dadurch Ablagerungen in den Gefäßen entgegenwirkt, wird die Aminosäure als Supplement auch zur Behandlung der Arterienverkalkung (Arteriosklerose) und Arthrose (Verkalkung von Gefäßen) eingesetzt.Sogar bei der Behandlung von Diabetes Typ II (Altersdiabetes oder Zuckerkrankheit) wird die Aminosäre verwendet. Arginin stimuliert die Abgabe von Insulin, die sogenannte Insulinresektion, und verhindert die bei Diabetes fortschreitende Zerstörung der insulinproduzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse.

Arginin kann somit dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel auszubalancieren und einen sehr stark überhöhten Blutzuckerspiegel zu senken. Das Supplement hilft schließlich auch Personen, die Stressoren oder belastenden Situationen ausgesetzt sind. Bei Stress schüttet der Körper das Stresshormon Cortisol über die Nebennierenrinden aus.

Dieses Stresshormon bewirkt verschiedene körperliche Veränderungen, etwa Entzündungsprozesse. Argi senkt den Cortisolspiegel und reduziert damit die körperlichen Stresssymptome.

Sogar eine psychische Wirkung konnte in Studien festgestellt werden – durch Arginin fühlten sich die Testteilnehmer weniger durch Stress belastet; sie konnten besser entspannen. Zusätzlich enthält das Supplement Polyphenole – sekundäre Pflanzenstoffe. Dies sind Stoffe, die Pflanzen ausbilden, um sich gegen Fressfeinde zu wehren, etwa Insekten, die sonst der Pflanze gefährlich werden können.

In der Forschung hat sich gezeigt, dass viele dieser sekundären Pflanzenstoffe positive Wirkungen auf die Gesundheit haben und daher eine sinnvolle Nahrungsergänzung darstellen können. Gerade die Pflanzenstoffe aus Traubenkernen und Granatapfel schützen die Zellen, da sie freie Sauerstoffradikale unschädlich machen. Diese Radikale entstehen beim Zellstoffwechsel. Die ungebundenen Sauerstoffatome reagieren sonst mit Zellbestandteilen oder der DNA und können Schäden in den Zellen hervorrufen.

Die Pflanzenstoffe binden diese Radikale jedoch und sorgen somit dafür, dass diese dem Körper nicht mehr schaden können. Weiterhin spielen die enthaltenen Vitamine eine große Rolle beim Zellstoffwechsel. Vitamin C macht ebenso freie Radikale unschädlich.

Vitamin K ist wichtig für die Blutgerinnung und die B-Vitamine benötigt der Körper für die Zellteilung, um etwa neue Muskelzellen zu bilden und diese mit Energie zu versorgen. Folsäure unterstützt diese Prozesse und befördert Wachstumsvorgänge im Organismus.

Für wen ist Argi gedacht?

Das Supplement eignet sich vor allem für sportliche aktive Menschen. Durch das Training soll der Muskelaufbau gefördert werden und die Einnahme von Arginin bewirkt eine Leistungssteigerung. Das Training fällt leichter, der Körper kann die Effekte des Trainings besser umsetzen und der verbesserte Zellstoffwechsel bewirkt ebenso eine Optimierung der Leistungsfähigkeit. Das Mittel verkürzt die Regenerationsphasen.

Der Körper benötigt weniger Zeit, um sich nach einem anstrengenden Training zu erholen, was gerade Leistungssportler unterstützt. Darüber hinaus eignet sich das Nahrungsergänzungsmittel aber auch für Personen, die gern ihrer körperliche Kondition verbessern möchten, auch wenn sie nur Freizeitsport betreiben.

Menschen in Stresssituationen profitieren, da Arginin bei ihnen die Stressfolgen reduziert und die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol vermindert.

Dadurch werden die Belastungen nicht mehr als so stark beeinträchtigend erlebt und es fällt leichter, mit diesen angemessen umzugehen. Die bei Stress sowie körperlicher Belastung manchmal auftretenden Muskelkrämpfe werden durch Arginin verhindert. Gerade bei Stress und intensivem Training wird im Körper mehr Magnesium verbraucht. Dieser Mineralstoff ist notwendig, damit Muskeln sich nach einer Anspannung wieder entspannen können.

Fehlt Magnesium, dann kommt es zu Muskelzittern oder Muskelkrämpfen. Das Supplement beeinflusst auch die Aufnahme von Magnesium im Körper positiv und trägt dazu bei, dass bei Anstrengungen die Magnesiumreserven des Körpers nicht erschöpfen.

Woraus besteht Argi+?

Die essenziellen Aminosäuren, Vitamine und sekundären Pflanzenstoffe stammen nicht aus tierischen, sondern rein aus pflanzlichen Quellen. Daher eignet sich das Mittel auch für Veganer, die bei Supplementen auf tierische Bestandteile verzichten möchten.

Argi+ ist in der Dose (300g) oder in der praktischen Form von "Sticks" erhältlich.

Argi+ ist in der Dose (300g) oder in der praktischen Form von „Sticks“ erhältlich.

Enthalten sind die Aminosäre L-Arginin, Folsäure, Zitronensäure als Vitamin-C-Quelle und natürlicher Konservierungsstoffe, Xylitol als Süßungsmittel, D-Rhibose, natürliches Beerenaroma, die Vitamine D, C, B6, B12 und K sowie ein Fruchtkonzentrat. Dieses beinhaltet Traubenschalenexktrakte, Extrakte des Granatapfels, Auszüge aus roten Trauben, Himbeersaft, Holunderbeersaft, Schattenmorellensaft (eine Sauerkirschart), Blaubersaft, Brombeer- und Johannisbeersaft.

Das Mittel ist jedoch nicht flüssig, sondern liegt als Pulver vor. Aus den Säften wurden daher Extrakte gebildet und diese wurden getrocknet, was eine besondere Wirkstoffkonzentration bedingt. Durch den Entzug des Wassers konzentrieren sich alle Inhaltsstoffe im Pulver des Supplements, welches genau dosiert und einfach eingenommen werden kann.

Pin It on Pinterest

Share This